gesundes Wasser

Über gesunde Ernährung sind ganze Bücherregale voll Fachliteratur geschrieben worden. Ich möchte hier nur einige wenige wichtige Aspekte noch einmal hervorheben, wie gesagt ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
  • Ausgewogene Nahrung
  • Viel frisches Obst und Gemüse
  • Wenig Salz
  • Möglichst keine Mikrowellen-Kost
  • FastFood als Ausnahme ist ok, sollte aber nicht die Regel sein
  • Genügend gutes Wasser trinken
Der Körper eines Erwachsenen benötigt pro Tag ca. 2 bis 2,5 l Wasser, um richtig funktionieren zu können und gesund zu bleiben.

Über die Qualität dieses Wassers haben wir einen erheblichen Einfluss auf unsere Gesundheit.

Leitungswasser gilt als das in Deutschland best-überwachte Lebensmittel!
Aber was heißt das, genau genommen? Das heißt erstmal nur, dass alle anderen Lebensmittel nicht so gut überwacht sind!

Um das an dieser Stelle ganz klar zu sagen: alles nachfolgend geschriebene ist keine Kritik an den Wasserversorgern! Wenn Sie einmal überlegen, welcher "Rohstoff" in Form von Abwasser teilweise verwendet werden muss, um daraus wieder trinkbares Wasser zu machen, so sind die Leistungen, die die Wasserversorger erbringen, schier unglaublich.

Allerdings ist es unmöglich, wirklich reines und energetisch einwandfreies Wasser an alle Haushalte zu liefern. Selbst wenn in den Wasserwerken absolut sauberes Wasser "produziert" würde, so müsste dies durch teilweise kilometerlange und Jahrzehnte im Einsatz befindliche Rohre bis zu unseren Häusern und Wohnungen befördert werden. Allein auf diesen Wegen wird das Wasser unweigerlich wieder in gewissem Maße verschmutzt werden.

Außerdem ist es mit vertretbarem und bezahlbarem Aufwand nicht möglich, alle unerwünschten Stoffe aus dem Wasser vollständig zu entfernen. Daher gibt es in der Trinkwasserverordnung für bestimmte Stoffe Grenzwerte, die eingehalten werden müssen - und in aller Regel auch werden. 

Und deshalb enthält unser Leitungswasser gewisse Mengen von Schwermetallen, Hormonen, Medikamenten, Chlor, Nitrat und einigem mehr. 

Gut, Gott sei Dank wird davon normalerweise niemand ernsthaft krank.
Aber was ohne Nitrat wäre einfach besser als Wasser mit 50 mg Nitrat pro Liter, wie es die Trinkwasserverordnung vorsieht.

Viele Menschen trinken daher Mineralwasser als vermeintlich gesündere Alternative. Leider ist es um die Qualität des Mineralwassers teilweise noch schlechter bestellt.

Und wer glaubt, Mineralwasser käme aus sauberen und unbelasteten Gebirgsquellen, der irrt leider auch: Mineralwasser kommt lediglich aus unterirdischen Wasservorkommen und muss am Ursprungsort abgefüllt werden.

Aber wie kommt das Wasser dort hin? Es fällt wie alles Wasser mit saurem Regen vom Himmel und sickert durch landwirtschaftliche Flächen, die mit Insektiziden, Pestiziden und sonstigen Chemikalien belastet sind. Davon nimmt das Wasser aufgrund seiner enormen Lösungsfähigkeit eine Menge mit.

Die auf jeder Flasche abgedruckte Analyse muss lediglich Auskunft geben über charakteristische Bestandteile des Wassers. Über Schadstoffe muss dort nichts angegeben werden. Und schauen Sie einmal nach, wann Ihr Mineralwasser zum letzten Mal untersucht wurde!?!

Was kann man tun?
Es gibt eine Möglichkeit, aus unserem Leitungswasser durch eine spezielle Filteranlage, welche als NASA-Patent entwickelt wurde, hochwertiges und wirklich reines Trinkwasser zu gewinnen, welches diesen Namen wirklich verdient hat. Dieses Wasser erhält nach der Reinigung in speziellen Energetisierungselementen seine Ur-Kraft zurück. Es entsteht ein Wasser, dessen Qualität mit reinem, frischem Quellwasser vergleichbar ist.
Den Unterschied können Sie schmecken, riechen und – sehen:
Auf dem folgenden Bild sind lediglich die elektrisch leitfähigen Verunreinigungen per Elektrolyse sichtbar gemacht. Dieses Verfahren sagt nichts aus über die Verunreinigung mit Giftstoffen, Hormonen, Medikamenten, Chlor etc.!
Gefiltertes, reines, gesundes Wasser können auch Sie genießen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung Ihrer Gesundheit leisten.
Das Beste daran: die Filteranlage ist in den meisten Fällen preiswerter als die Kosten für Mineralwasser.
Die meisten Haushalte sparen Monat für Monat bares Geld!

Dieses Thema stelle ich Ihnen gerne in einer spannenden und informativen Vorführung vor. Denn es ist viel zu wichtig, als das irgendwelche Fragen offen bleiben oder es gar ganz ignoriert wird.
167